Montag, 20. November 2017

Hausnummer angebracht?

Warum ist es so wichtig eine Hausnummer am Haus zu haben?


"Entschuldigung, wo bitte ist Nummer 23?"

Wohnungsbrand, Menschen in Gefahr - jetzt zählt jede Sekunde! Die Adresse des Einsatzortes erhält die alarmierte Feuerwehr über Funk von der Leitstelle, doch an der Einsatzstelle verstreicht wertvolle Zeit, weil sie in der Dunkelheit die Hausnummer nicht finden können. Alltag für die Retter - weil Hausnummern oft unüberlegt, nach ästhetischen, und immer seltener nach praktischen Gesichtspunkten angebracht werden.

 

Wußten Sie, dass bei einer Vielzahl von Unfällen und notfallmedizinischen Krankheitsbildern der Erfolg der Hilfsmaßnahmen durch Zeitverzögerung gemindert wird?!

Besondere Bedeutung kommt der Verzögerung des therapiefreien Intervalls beim Kreislaufstillstand zu. Mit jeder therapiefreien Minute sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit bei bestehendem Kammerflimmern um 5%!!!

Im Notfall sind wir, die Feuerwehr, auf deutlich sichtbar angebrachte Hausnummern angewiesen, um den Einsatzort so schnell wie möglich finden zu können.

Wie Sie es in Ihrem eigenen Interesse besser nicht machen sollten...

Vermeiden Sie die häufigsten Fehler beim Anbringen der Nummern und beachten Sie:

  • Bringen Sie Hausnummern so an, dass sie von öffentlichen Verkehrsflächen aus gut lesbar sind.
  • Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung der Hausnummer, damit man sie auch bei Dunkelheit rasch als solche erkennen kann.
  • Verzichten Sie in eigenem Interesse auf übertrieben künstlerisch gestaltete Schilder und wählen Sie stattdessen große, gut lesbare Ziffern.
  • Sorgen Sie dafür, dass Hausnummern nicht von Pflanzen "überwuchert" werden.
  • Befindet sich ein Gebäude nicht direkt an einer öffentlichen Verkehrsfläche, so sollte dieses mit einem Hinweisschild an der öffentlichen Verkehrsfläche gekennzeichnet werden.
  • Einweiser als wertvolle Orientierungshilfe für die Rettungskräfte.
  • Eine Studie des Rettungsdienstmagazins aus dem Jahr 1998 belegt, dass ein Einweiser, der die Rettungskräfte erwartet, das Eintreffen um durchschnittlich 20 Sekunden beschleunigt. Während der Untersuchungen bei realen Einsätzen wurde jedoch nur bei jedem fünften Einsatz ein solcher Einweiser angetroffen.

Gehen Sie, wenn möglich auf die Straße und erwarten Sie das Eintreffen der Feuerwehr! Machen Sie sich bemerkbar, z. B. bei Dunkelheit mit einer Taschenlampe. So können wertvolle Sekunden optimal genutzt werden und gehen nicht bei der Hausnummernsuche verloren!