Freitag, 22. November 2019

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Altenholz

Katastrophenschutzübung der 1. Feuerwehrbereitschaft

Am frühen Samstagmorgen (24.08.2019) starteten wir mit elf gut gelaunte Kameraden und Kameradinnen bei bestem Wetter zur Katastrophenschutzübung der 1. und 2. Feuerwehrbereitschaft.

 

Im Bereitstellungsraum Büdelsdorf sammelten sich die drei Züge der 1. Feuerwehrbereitschaft, um dann in Kolonnenfahrt zum Einsatzort aufzubrechen.
Die Übung wurde auf dem Gelände der Firma Holcim Beton- und Zuschlagstoffe GmbH durchgeführt. Hier stellte sich das Szenario, dass die dänischen Einsatzkräfte Unterstützung angefordert haben aufgrund einer Sturmflut an der Nordseeküste.
Die Feuerwehrbereitschaften wurden vom THW unterstützt und angeleitet.



Am Vormittag haben wir mit Steckleiterteilen eine Sandsackfüllstation errichtet, Sandsäcke befüllt und zum Transport auf Paletten
gestapelt. Die Paletten wurden vom THW per Teleskoplader und LKW zur zweiten Station verbracht, wo die 2. Feuerwehrbereitschaft anfing einen Damm zu errichten.
Nach dem Mittag wurden die Stationen getauscht und wir erhielten die gefüllten Sandsäcke um den Damm zu vollenden. Erfahrene Mitglieder des THW leiteten uns an, wie der Damm gebaut werden muss, damit er hinterher den Wassermassen trotzen kann.


Zum Abschluss wurde der Bereich durch das THW geflutet und unser
Damm erfolgreich auf Standfestigkeit geprüft.

Den ganzen Tag wurden wir durch Kameraden und Kameradinnen verpflegt, die eine Feldküche an einem benachbarten Feuerwehrhaus errichtet hatten und für ca. 160 Einsatzkräfte gekocht und gegrillt haben.


Nach dem sehr warmen und arbeitsintensiven Tag sind wir nun fähig, in einem Katastrophenfall den vorhandenen Einsatzkräften zu helfen und ehrenamtliche Helfer einzuweisen.

Um 19 Uhr fuhren wir, zufrieden und immer noch gut gelaunt, zurück nach Büdelsdorf und anschließend wieder nach Altenholz, um den Abend in einer kleinen Runde
gemütlich ausklingen zu lassen und über die Eindrücke des Tages zu reden.

 

Ihr wollt mehr lesen:

Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde

 

  • 2019_08_24_KatS_02
  • 2019_08_24_KatS_03
  • 2019_08_24_KatS_04
  • 2019_08_24_KatS_05
  • 2019_08_24_KatS_06
  • 2019_08_24_KatS_07
  • 2019_08_24_KatS_08
  • 2019_08_24_KatS_09
  • 2019_08_24_KatS_10
  • 2019_08_24_KatS_10a
  • 2019_08_24_KatS_10b
  • 2019_08_24_KatS_11
  • 2019_08_24_KatS_11a
  • 2019_08_24_KatS_12
  • 2019_08_24_KatS_13
  • 2019_08_24_KatS_14
  • 2019_08_24_KatS_15
  • 2019_08_24_KatS_16
  • 2019_08_24_KatS_17
  • 2019_08_24_KatS_18
  • 2019_08_24_KatS_19
  • 2019_08_24_KatS_20
  • 2019_08_24_KatS_21
  • 2019_08_24_KatS_22
  • 2019_08_24_KatS_23
  • 2019_08_24_KatS_9a