Mittwoch, 22. November 2017
Technische Hilfeleistung klein
Einsatzart Technische Hilfeleistung klein
Kurzbericht TH K
Einsatzort Altenholz Klausdorf, Klausdorfer Straße
Alarmierung Alarmierung per Per Funk
am Donnerstag, 05.10.2017, um 15:10 Uhr
Einsatzdauer 11 Std. 50 Min.
Mannschaftsstärke 27
eingesetzte Kräfte
Organisationen



Einsatzfahrzeuge
ELW    ELW LF 16/12    LF 16/12 HLF 20/16    HLF 20/16 LF 10/6    LF 10/6 GW-L    GW-L MZF    MZF
Einsatzbericht

Aufgrund des starken Regenfalls wurden in der Klausdorfer Straße mehrere Grundstücke überschwemmt.

Wir pumpten das Wasser aus den Kellern und Gärten in die Gullys auf der Straße. Dies dauerte sehr lange, da das Wasser von einem angrenzenden Feld immer weiter nachlief. Es wurden sämtliche Pumpen die noch auf der Feuerwache waren mit dem GW-L nachgeführt. Auch die Schächte in Feldnähe liefen über, sodass wir dort ebenfalls tätig werden mussten.

Das Regenrückhaltebecken bei dem Neubaugebiet "Am Dehnberg" war so voll, dass sich das Wasser in die benachbarten Wohnhäuser drückte. Hier wurden zwei Tragkraftspritzen (portable Pumpen) in Stellung gebracht, mit denen das Wasser aus dem Becken direkt in einen Abwasserschacht gepumpt wurde, um den Ablaufprozess zu beschleunigen.

Aufgrund der Einsatzbelastung wurde um 19:30 Uhr ein Schichtplan erstellt, sodass die Kameraden, die seit 13:40 Uhr ununterbrochen im Einsatz waren, erstmal nach Hause und sich ausruhen konnten. Diese fanden sich um 23 Uhr wieder auf der Feuerwache ein und lösten die  Kameraden wieder ab.

Wir pumpten bis ca. 01:15 Uhr, dann entschied der Einsatzleiter, dass alles zurückgebaut wird, da der Wasserstand in dem Regenrückhaltebecken deutlich zurückgegangen ist. Die Grundstücke waren auch soweit es ging trocken gelegt.

Auf Wache angekommen, wurde sämtliches Material nachbereitet, gesäubert und wieder ordentlich auf die Einsatzfahrzeuge verlastet.

Um 03:00 Uhr konnten wir den einsatzreichen Tag (und die Nacht) endlich beenden und nach Hause fahren.

Einsatzfotos
Einsatzort