Samstag, 24. Juni 2017
Technische Hilfe auf dem Wasser - Menschenleben in Gefahr
Einsatzart: Technische Hilfe auf dem Wasser - Menschenleben in Gefahr
Kurzbericht: TH WASSER Y
Einsatzort: Strande, Leuchtturm Bülk
Alarmierung: Alarmierung per Melder
am Freitag, 06.01.2017, um 19:14 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. 46 Min.
Mannschaftsstärke: 20
eingesetzte Kräfte:
Einsatzbericht:

Um 19:14 Uhr wurden wir mit mehreren Wehren aus dem Kreis Rendsburg- Eckernförde mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfeleistung auf dem Wasser - Menschenleben in Gefahr" an den Bülker Leuchtturm alarmiert.
Zusammen mit den erst eingetroffenen Kräften aus Strande wurde damit begonnen, den Strand weiträumig auszuleuchten.
Mithilfe mehrer Wärmebildkameras und einer Menschenkette aus Mitgliedern der Tauchergruppe der Feuerwehr Eckernförde, wurde das Meer in Strandnähe nach einer Person abgesucht.
Von der Wasserseite aus wurde die Suchaktion von der Wasserschutzpolizei und dem Seenotrettungskreuzer "Berlin" der DGzRS und ihrem Beiboot unterstützt.
Nachdem keine Person im Wasser ausfindig gemacht werden konnte, wurde der Einsatz beendet.
Mit allen alarmierten Feuerwehrkräften fand in der Wache der Feuerwehr Strande eine kurze Einsatznachbesprechung statt.
Zur Stärkung und zum Wärmen der Einsatzkräfte hatte die Verwaltungabteilung der Feuerwehr Altenholz Kaffee, sowie kalte Getränke und Schokoriegel mitgebracht.
An diesem Einsatz waren ungefähr 60 Kameradinnen und Kameraden beteiligt.

Einsatzfotos:
Einsatzort: